Service-Hotline 0848 300 402 Mo - So, 08.00 - 20.00 Uhr

Mo - So, 08:00 bis 20:00 Uhr 0848 300 402 aus der ganzen Schweiz für nur CHF 0,08/Min. aus dem Festnetz der Swisscom, abweichende Mobilnetztarife laut Betreiber möglich
  • Lombardei Sommerurlaub ALDI SUISSE TOURS

Lombardei

Bist du bereit für deine nächsten Ferien in der Lombardei? Bestimmt wirst du auch von Italiens grösster Region begeistert sein. Die Landschaft könnte nicht vielfältiger sein: Im Norden findest du die schönsten Gebirgsformationen. Dann geht es weiter zum beliebten und traumhaften Gardasee, ehe die Lombardei zur Po-Ebene hin abflacht. Aber die Lombardei hat noch viele weitere norditalienische Seen für schöne Tagesausflüge parat. Kennst du zum Beispiel schon den Lago d'Iseo? Noch gilt dieser als wahrer Geheimtipp. Aber auch der bekannte Lago Maggiore oder der türkisblaue Lago di Como sind einen Besuch wert. Wenn die Sonne sich auf dem klaren Seewasser spiegelt, fühlst du dich wie im Paradies.
Du interessierst dich eher für Kunst und Kultur? Dann mach mit deiner Familie einen Abstecher in die Metropole Mailand. Diese ist auch, wenn gerade keine Fashion Week ist, auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch Mantua und Monza solltest du mindestens einmal im Leben gesehen haben. Eines ist klar: Mit ALDI SUISSE TOURS findest du die besten Deals für deinen nächsten Trip in die Lombardei.




Fakten über die Region



  • Klima: kontinental, kalte Winter, warme Sommer
  • Interessante Städte: Mailand, Brescia, Mantua, Monza, Bergamo
  • Bekannte Seen: Lago di Como, Lago d‘Iseo, Lago Maggiore, Lago di Garda, Lago di Lugano

Highlights in der Lombardei


Als Formel 1-Fan ist dir bestimmt Monza ein Begriff. Das Mekka des Rennsports liegt direkt vor den Toren Mailands. Da es früher die Sommerresidenz von Napoleon und den Savoyen war, kann die kleine Stadt auch mit zahlreichen historischen Bauten aufwarten.

Unbedingt ansehen solltest du dir die alte Kathedrale und die prächtige Leonie-Brücke. Du suchst noch nach einem Ausflugsziel für einen kurzen Spaziergang mit der ganzen Familie? Dann spaziere doch durch den grossen Park und schau dir die prunkvolle Villa Reale an.
Ist dir das Stilfser Joch ein Begriff? Der höchste und zugleich asphaltierte Gebirgspass Italiens verbindet Südtirol und die Lombardei. Die serpentinenreiche Strecke führt dich durch den gleichnamigen Nationalpark. Unterwegs hast du stets die spektakuläre Ortlergruppe im Blickfeld.

Wie viele Kehren, denkst du, hat die Passstrasse? Es sind ganze 87 Stück. Über den schweizerischen Umbrailpass kommst du vom Val Müstair direkt zur Passhöhe des Gebirgspasses Stelvio hinauf. Bring für die Fahrt auf der Passstrasse unbedingt genug Geduld mit, da im Sommer schon einmal viel los sein kann.

Bestimmt hast du den Lago Maggiore schon von seiner Schweizer Seite im Kanton Tessin bewundert. Aber auch die Ufer in der Lombardei laden zum ein oder anderen Badetag ein. Da so gut wie alle Plätzchen am Lago Maggiore traumhaft sind, musst du dich nur noch für ein Plätzchen entscheiden. Denn am abwechslungsreichen See kannst du so gut wie alles unternehmen: Mache einen Urlaub am Strand, unternimm Wanderferien mit deinen Liebsten oder mache dich auf zu einem exklusiven Städtetrip. Es liegt an dir, ob du lieber das malerische Städtchen Cannobio erkunden willst oder zum Beispiel durch den grünen Nationalpark Val Grande wanderst.
Wie wäre es mit einer Genusswanderung am Ostufer des Lago Maggiore? Du startest deine Tour in San Nazzaro. Den kleinen Ort kannst du auch bequem von Ascona oder Locarno erreichen. In insgesamt 5,5 Stunden legst du ganze 730 Höhenmeter zurück und kommst dabei an atemberaubenden Wasserfällen vorbei.




Die kulinarische Vielfalt in der Lombardei


Wenn du an die typische italienische Küche denkst, läuft dir bestimmt schon das Wasser im Munde zusammen. Probiere dich durch leckere regionale Käsesorten wie Bagoss oder Bel Paese und probiere den leicht geräucherten Bauchspeck Pancetta. Dazu wird dir klassischerweise der Rotwein Lambrusco gereicht.

Auch was das Dessert anbelangt, werden dir im Tessin sämtliche Gaumenfreuden erfüllt. Wusstest du zum Beispiel, dass das Stracciatella Glace ursprünglich aus der Lombardei kommt? Auch der traditionelle Panettone, das du vielleicht schon einmal zu den Feiertagen geschenkt bekommen hast, stammt aus der norditalienischen Region.


Die schönsten Ausflugsziele im Sommer


Kennst du Monte Isola schon? Dieses besondere Fleckchen Erde wurde zuletzt 2019 zur 3. European Best Destination gewählt. Grund dafür war unter anderem die Kunstinstallation "The Floating Piers" von Christo. Die alten Fischerdörfer und herrliche Landschaft machen Monte Isola zu einem ganz besonderen Reiseziel. Die Perle des Iseosees zeichnet sich aber besonders durch eines aus: Es gibt keine Autos auf der kleinen Insel. Daher kannst du dich dort mit deiner Familie bestens erholen und entspannen. Leih dir ein Velo aus, ab in den Sattel und los geht's. Sammle traumhafte Eindrücke, wenn du mit dem Velo an Olivenhainen vorbei fährst. Du bist gut trainiert? Dann kannst du sogar bis zur Wallfahrtskirche der Madonna della Ceriola am höchsten Punkt der Insel hinauffahren.
Den pittoresken Comer See kennst du bestimmt schon als Fotomotiv. Kein Wunder! Im Westen von imposanten Gipfeln umgeben und mit Terrakotta-farbigen Hausdächern an den Ufern ist kaum ein See so charmant wie der Lago di Como.
Da der traumhafte See nur 80 Kilometer nördlich von Mailand liegt, kommen seit dem 16. Jahrhundert viele Adlige oder Künstler an den Comer See. Unter Kitesurfern ist der nördliche Teil des Sees vor allem beliebt. Mit den recht starken Nord- und Südwinden kommen hier aber generell viele Wassersportler auf ihre Kosten. Wenn du dich dann mit deinen Liebsten entspannen möchtest, kannst du dich zu einem der kleinen Naturstrände in Dongo oder Menaggio begeben. Auch nach einer Wanderung auf den Monte Legnone am nordwestlichen Seeufer hast du dir einen Sprung ins kühle Nass mehr als verdient.
Du kennst den Lago Maggiore, aber hast du auch schon einmal etwas von den Borromäischen Inseln gehört? Diese sind nämlich das eigentliche Highlight am See. Besonders die Isola Bella, die Isola dei Pescatori und die Isola Madre haben es Besuchern aus aller Welt angetan. Denn diese drei Inseln bringen ein wenig Karibik-Flair in deine Italienferien.
Insider-Info: Die beiden Inseln Madre und Bella werden von den Einheimischen auch gerne "Le Sorelle" (die Schwestern) genannt. In den Gärten und Palästen der Familie Borromeo könnte man sich aber auch stundenlang aufhalten! Wenn du ein Pflanzen-Fan bist, wirst du die kunstvoll zurechtgeschnittenen Formschnitte im Garten des Hauses Borromeo bestimmt lieben.


Die schönsten Ausflugsziele im Herbst


Nicht nur, weil Mailand die Modemetropole Europas schlechthin ist, solltest du der Stadt unbedingt einen Besuch abstatten. Mit einem leckeren Gelato in der Hand spazierst du durch die prunkvollen Gässchen und knipst dein Foto vom Mailänder Dom.

Besonders empfehlenswert ist auch eine Fahrt mit dem Aufzug auf das Dach des weissen Doms. Von dort aus hast du mit Sicherheit den besten Ausblick über die Stadt. Dann bummelst du durch die Galleria Vittorio Emanuele II und gehst an den Läden vorbei, in denen die Schönen und Reichen einkaufen.
Wenn du noch ein Ausflugsziel für den späten Nachmittag suchst, spaziere doch durch Mailands Chinatown. Dort fühlt es sich plötzlich so an, als wärst du gar auf einem anderen Kontinent gelandet.
Wenn du schon einmal in Brescia bist, sollest du dir keinesfalls das Museum von Santa Guilia entgehen lassen. Dieses erreichst du entlang des antiken Decumano des römischen Brixio. Im Inneren des Museums findest du das Kloster San Salvatore-Santa Giulia. Dieses wurde Mitte des 8. Jahrhunderts von Desiderio, dem letzten König der Langobarden, erbaut.
Im Laufe der Jahre wurde das Kloster zum Benediktinerkloster und wurde mit neuen Reliefs, Fresken und Möbeln versehen. Diese kannst du immer noch im Museum sehen, obwohl viele in der Zeit, als Napoleon die Mönchsorden unterdrücken liess, verloren gingen.
Was den Charme der pittoresken Altstadt von Bergamo ausmacht? Das ist zum einen die Lage hoch über dem Tal. Andererseits verleihen auch die mächtigen Stadtmauern Bergamo ein herrschaftliches Flair. Du kannst entweder den Bus nach oben nehmen oder die Standseilbahn zur Piazza delle Scarpe wählen. Wusstest du, dass einst die Schuhmachergilde dort ihren Sitz hatte?
Du gehst weiter auf die zentrale Piazza Vecchia und knipst ein Foto vom berühmten Contarini-Brunnen. Wenn du alles von der Kathedrale Santa Maria Maggiore über die Colleoni Kapelle gesehen hast, kannst du die Funiculare San Vigilio weiter nach oben gehen und einen erstklassigen Blick in die Poebene geniessen.

Weitere Informationen zu Italiens Regionen

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.