Service-Hotline 0848 300 402 Mo - So, 08.00 - 20.00 Uhr

Mo - So, 08:00 bis 20:00 Uhr 0848 300 402 aus der ganzen Schweiz für nur CHF 0,08/Min. aus dem Festnetz der Swisscom, abweichende Mobilnetztarife laut Betreiber möglich
  • Wandern mit Baby ALDI SUISSE TOURS

Wandern mit Baby

Eine Wanderung mit Baby ist eine Herausforderung, die du mit der richtigen Planung aber durchaus meistern kannst. Mit etwas Sinn für Humor steht einem schönen Familienausflug nichts im Weg. Geniesse die Zeit mit deinem Nachwuchs und tue gleichzeitig deiner Gesundheit etwas Gutes.

Starte am besten mit gemütlichen Strecken und wenig Höhenmetern und beobachte, wie dein Baby darauf reagiert. Nach und nach kannst du Spaziergänge zu kleinen Wanderungen ausgedehnen. Informiere dich vorab über Einkehrmöglichkeiten und vorhandene Wickelgelegenheiten. Ausserdem ist es empfehlenswert unter der Woche zu wandern, da an den Hütten am Wochenende meist viel los ist. Wenn übermässige Lautstärke in den Hütten herrscht, kann das für dein Baby schnell Stress bedeuten.
Achte auf dich und dein Baby: mit Gelassenheit, ausreichenden Pausen und einer trockenen Windel wirst du dein Wanderziel ohne Eile und Hektik erreichen.


Tipps für Wanderungen mit einem Baby



Kinderwagen oder Babytrage?

Bei Babytragen und Kinderwägen ist das Sortiment sehr umfangreich und auf die verschiedenen Bedürfnisse abgestimmt. Informiere dich daher am besten in einem Fachgeschäft. Ein kurzer Spaziergang eignet sich hervorragend, um die Trage oder den Buggy schon vorab zu testen.
Mit einem Babytragetuch können Wanderungen flexibel gewählt werden. Die Wege können ruhig etwas abseits verlaufen und müssen nicht perfekt ausgebaut sein. Beachte, bei steileren Anstiegen kann ein Kinderwagen mit der Zeit schwer zu schieben sein. Hier bist du mit einer Trage klar im Vorteil. An wärmeren Tagen kann ein Tragetuch aber auch unangenehm werden. Der Schweiss kann nicht verdunsten und so kann es vorkommen, dass dein Baby förmlich an dir «klebt».

Auf der anderen Seite bietet ein Kinderwagen auch einige Vorteile, wie den praktischen Stauraum. In den Taschen kann man Babysachen aller Art verstauen und ist somit für alle Situationen gerüstet. Achte bei der Auswahl der Tour auf breite Wege in gutem Zustand. Ausserdem solltest du die Höhenmeter beachten, denn die Wanderung talwärts ist mit einem Kinderwagen bedeutend anstrengender.

Generell gilt: Bei der Wahl zwischen Kinderwagen oder Tragehilfe sollten die Vorlieben des Babys und die Wanderstrecke berücksichtigt werden.



Richtig gekleidet

Wechselkleidung ist bei einer Wanderung mit Baby das Um und Auf. So bist du auf der sicheren Seite und gehst kein Risiko ein. Falls du dein Kind gerne in Baumwolle kleidest, solltest du die Babykleidung während der Pausen auf Feuchtigkeit prüfen. Beim Trocknen von Baumwolle am Körper entsteht Verdunstungskälte, die zusammen mit Zugluft zu einer Erkältung führen kann. Wenn eine Tragehilfe zum Wandern verwendet wird, ist es wichtig, auf passende Kleidung zu schauen. Da das Baby nicht durch die Körperwärme von Mama oder Papa warmgehalten wird, sollte das Kleine entsprechend warm gekleidet werden. Das betrifft vor allem Wanderungen bei winterlichen Verhältnissen.
Unser Tipp: Beinstulpen. Das Baby muss nicht aus der Trage genommen werden und die warmen Stulpen lassen sich schnell und einfach überziehen. Zudem verhindern sie das Hochrutschen der Hose.



Ausreichende Zeit einrechnen

Jeder Tag mit Kind ist anders: Die Dauer einer Wanderung kann von Tag zu Tag variieren. Das Wichtigste ist, dass du dir selbst keinen Zeitdruck auferlegen und genügend Zeit einplanen. Denn es ist nahezu unmöglich vorherzusagen, wie Wanderungen mit Babys verlaufen und welcher Zeitraum dafür einzuplanen ist. In jedem Fall solltest du mit der doppelten Zeit rechnen und noch zusätzlich einen Puffer einplanen. Ein geplanter Halbtagesspaziergang kann sich manchmal als ganztägige Wanderung entpuppen. Mit einigen Pausen, Wechselkleidung, Snacks und Getränken für zwischendurch bist du für jeden Ausflug gewappnet. So können Gross und Klein die Familienzeit in vollen Zügen geniessen.


Ideale Wanderziele mit Baby


Die Region rund um Davos ist das Wanderparadies schlechthin. Die ca. 700 km Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsstufen lassen das Herz vieler Bergsportler höherschlagen. Ausserdem lässt der Ausblick auf saftige Bergwiesen, ruhige Wälder und kühle Bergseen keine Wünsche offen. Die höchste Stadt Europas hat zudem ein vielseitiges Unterhaltungs- und Kulturprogramm zu bieten. Die Kaffeehäuser und traditionellen Restaurants ziehen die Besucher ebenso an, wie das besondere Heilklima.

Zahlreiche Wanderrouten der Region sind problemlos mit dem Kinderwagen befahrbar. Wie wäre es mit einem Familienausflug zum «Ducan-Wasserfall»? Dafür startest du im idyllischen «Sertig Dörfli», das du von Davos in ca. 20 Minuten mit dem Auto erreichen. Dein Baby kann während der Strecke die Landschaft beobachten oder gemütlich im Kinderwagen schlummern. Die letzten Meter kurz vor dem beeindruckenden Wasserfall sind nicht mehr kinderwagentauglich. Daher ist es empfehlenswert, zusätzlich zum Kinderwagen eine Tragehilfe für dein Baby mitzunehmen. Die Wanderung dauert hin und retour ca. 1 Stunde.
Um den südlichen Teil des Vierwaldstättersees – den Urnersee – verläuft die ca. 35 km lange Wanderroute «Weg der Schweiz». Diese wurde zum 700-Jahr-Jubiläum der Schweiz angelegt und ist in 8 Streckenetappen unterteilt. Einzelne Abschnitte können in einer Zeit von ca. 30 Minuten bis 3 Stunden gemeistert werden. Bei den meisten Etappen besteht ausserdem die Möglichkeit die Wanderzeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu verkürzen.

Wo ist der schönste Platz am See? Darüber lässt sich vermutlich streiten, denn der «Weg der Schweiz» hat viele wunderschöne Highlights und spektakuläre Panoramen zu bieten. Entdecke die Tellskapelle, die direkt am malerischen Ufer des Urnersees liegt. Erkunde gemeinsam mit deinem Baby das Reussdelta, das als verstecktes Naturwunder gilt. Oder wie wäre es mit einem Besuch der geschichtsträchtigen Rütliwiese und dem Ausblick in Morschach?
Zwei Abschnitte am «Weg der Schweiz» sind problemlos mit dem Kinderwagen passierbar (Bauen – Isleten – Seedorf – Flüele). Die zahlreichen Picknickplätze rund um den See machen die Spazierwege und Wanderrouten zum perfekten Familienziel. Die Kleinen haben auf den Spielplätzen einen riesen Spass und können am Ufer plantschen.

Wandern mit Baby ALDI SUISSE TOURS
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.