Service-Hotline 0848 300 400 Mo - So, 08.00 - 20.00 Uhr

Mo - So, 08:00 bis 20:00 Uhr 0848 300 400 aus der ganzen Schweiz für nur CHF 0,08/Min. aus dem Festnetz der Swisscom, abweichende Mobilnetztarife laut Betreiber möglich
  • Parc Ela ALDI SUISSE TOURS

Naturpark Parc Ela

Schroffe Felsenwände und grüne Moorlandschaften: Nirgendwo sonst ziehen sich Gegensätze so an wie im Parc Ela. Die Wildheit der unberührten Natur zieht dich in ihren Bann. Der grösste regionale Naturpark der Schweiz vereint Kulturen und Sprachen.
Weitwanderwege führen dich über Alpenpässe, blühende Trockenwiesen, durch karge Täler und Föhrenwälder. Besuche die Hochebene Alp Flix, die mehr als 2000 Tier- und Pflanzenarten beheimatet. In den höchsten Höhen des Piz Ela gehst du der Geschichte des Kontinents auf die Spur. Muschelreste und alte Schleifspuren erinnern an das Meer, das sich hier vor vielen Jahren befand. Ein geführter Spaziergang durch romanische Dörfer bringt dich der regionalen Kultur näher.
Sobald der Winter übers Land zieht, führen dich Ski- und Schneeschuhtouren quer durch den Naturpark. Du stehst auf Geschwindigkeit und jede Menge Spass? Dann nichts wie rauf auf den Schlitten und runter die Piste!
Liebhaber der Schweizer Küche begeben sich auf eine Genusswanderung durch das Albulatal. Eine bessere Verbindung von kulinarischen Spezialitäten und Bergtouren gibt es nicht.



Das Wichtigste auf einen Blick


  • im Kanton Graubünden
  • schweizweit grösster regionaler Naturpark
  • vereint die drei Sprachkulturen Romanisch, Deutsch, Italienisch
  • Alpenpässe Albula, Julier, Septimer
  • Albula- und Berninalinie der Rhätischen Bahn führt durch den Park
  • Aktivitäten im Sommer: Wandern, Velofahren
  • Aktivitäten im Winter: Winterwandern, Skitouren gehen, Eislaufen und Schlitteln

Der Parc Ela und seine Umgebung im Sommer


Wenn du eines im Park Ela machen kannst, dann ist es Wandern. Wusstest du, dass ein Drittel des Parks unberührte Landschaft ist? Unter anderem findest du im Naturpark den Piz Lunghin, dessen Wasser in ganze drei Weltmeere abfließt. Auch die Alp Flix kann sich sehen lassen. Hier sind mehr als 2000 Tier- und Pflanzenarten zu Hause. Auch gut zu wissen: Es führen zahlreiche Velo-Trails durch den Parc Ela und mit Themenwanderwegen wird für die ganze Familie ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Mach dich auf zum Kulturfestival Origen und finde heraus, wie Bauern früher ihrer Arbeit nachgegangen sind. Im Dorf Riom kannst du dich auf eine Reise in die Vergangenheit einstellen. Als Postkartenmotiv kennst du sie schon, die «kleine Rote». Der Abschnitt der Rhätischen Bahn im Parc Ela gehört sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe. Fahre dort hin, wo die Bündner Bahngeschichte geschrieben wurde.



Aktivitäten im Sommer


Egal ob ganz sportlich oder ganz bequem: Bei den Weitwanderwegen durch den Parc Ela ist für jedes Fitnesslevel das Richtige dabei. Du wolltest schon immer mal eine Wanderung über mehrere Tage geniessen? Dann such dir deine perfekte Tour im Parc Ela heraus! Zum Beispiel: Wandere auf der Senda Segantini auf den Spuren des Malers Giovanni Segantini. Die Strecke ist 78 Kilometer lang und lässt dich ganze 3500 Höhenmeter zurücklegen. Entdecke die traumhaften Engadiner und Sursetter Gebirgslandschaften und atme die frische Bergluft ein.

Für Familien eignen sich besonders die Themenwege KrimiSpass Savognin und der Spazierpark Filisur. Dort werden deine Kids spielerisch ans Wandern herangeführt und erleben spannende Abenteuer.
Auf dem Velo, deinem Mountainbike oder deinem Enduro fühlst du dich am wohlsten? Dann komm in den Parc Ela und geniesse die grenzenlosen Möglichkeiten. Düse mit deinem E-Bike von Savognin zur Alp Flix hoch. Die Strecke ist 34 Kilometer lang und belohnt dich mit einer atemberaubenden Aussicht hoch oben über dem Dorf Sur. «Erfahre» die Highlights: ein Römerweg, ein Hochmoor und eine rasante Abfahrt.

Auch auf der Tour «Giovanni's Paradies» wird dir einiges geboten. Du beginnst die Tour an der Savogniner Bergbahn. Du fährst durch das Dorf und kommst direkt an der Kunstgalerie Sala Segantini vorbei. Auch das Geburtshaus des berühmten Malers Giovanni Segantini siehst du unterwegs. Gleich geht es bergauf zum Maiensäss Rudnal oberhalb von Savognin. Eine gemütliche Forststrasse führt zum höchsten Punkt in Nassegl am Fusse des Piz Mitgel. Ab Tussagn kannst du dann auf Singletrails wieder in Richtung Tal rasen.

Bei deiner Wanderung durch den Parc Ela kann es gut passieren, dass du einem freundlich aussehenden Mann in blauer Jacke und mit Käppi begegnest. Leo Tempini ist Parc Ela Ranger und ist am Lai da Palpuogna dafür zuständig, dir ein besonders tolles Erlebnis am See zu ermöglichen.

Das Bergüner Urgestein erzählt dir gerne etwas über die Natur, Landschaft und Kultur im Parc Ela. Seine Aufgabe ist es, für Ordnung zu sorgen, um den Naturpark so nachhaltig wie möglich zu nutzen. Vielleicht öffnet er auch dir bald die Augen und zeigt dir die schönsten Ecken am Lai da Palpuogna oder generell im Parc Ela.


Der Parc Ela und seine Umgebung im Winter


Eiskristalle glitzern in der Sonne, weiss bedeckte Gipfel und verschneite Tannen malen ein idyllisches Bild. Der Parc Ela strahlt auch im Winter eine absolute Ruhe aus. Dein Weg führt dich am Waldrand entlang, über Hügel hinaus und durch Dörfer mit Engadiner Häusern. Ob auf dem Albula Kristallweg oder mit dem Schlitten nach Mon – Graubündens Naturjuwel wird dich verzaubern.
Eine Partie Curling oder Eishockey gefällig? Die natürlichen Eisfelder lassen das Herz jedes Schlittschuhläufers höher schlagen. Lockt dich die Stille ins Freie, warten unzählige Wanderwege vor traumhafter Kulisse auf dich.
Du bist Wintersportler und ein Fan von anspruchsvollen Aktivitäten? Auf Skitouren verschiedenster Schwierigkeitsgrade entdeckst du die Gipfel und Pässe der Region. Steckt dir die Kälte schon in den Knochen, wärmt dich ein heisses Getränk in der Skihütte wieder auf.


Aktivitäten im Winter


Ein Spaziergang durch weisse Wälder, vorbei an vereisten Bächen und Seen: Bahne dir deinen Weg durch den Schnee im Parc Ela. Doch Vorsicht: Unzählige Routen führen dich vorbei an Wildruhezonen. Besondere Rücksicht zum Schutz der Tiere ist hier geboten.
Wanderst du von Savognin nach Tinizong oder geniesst die Aussicht in Latsch? Du hast die Wahl! Kombiniere deinen Fussmarsch doch mit einer Schlittenfahrt über verschneite Wiesen. Dann macht der Rückweg gleich umso mehr Spass.

Ist ein Getränk auf einer Hütte dein Ziel? Dann verweile auf der Sonnenterrasse einer der hoch gelegenen Bergrestaurants. Die eine oder andere Schweizer Spezialität erwartet dich dort.
Nostalgie auf Schienen. Wusstest du, dass die mehr als 100 Jahre alte Albula- und Berninalinie der Rhätischen Bahn zum UNESCO Welterbe zählt? Lass dich in einem der offenen Aussichtswägen in ein Bahnparadies entführen.
Immer sonntags hast du die Möglichkeit, auf eine Reise durch das Schweizer Hochgebirge zu gehen. Die Strecke zwischen Lanquart und Samedan hat es in sich. Um 400 Höhenmeter zu überwinden, geht es für dich zuerst durch dunkle Tunnel. Fühl dich anschliessend dem Himmel nah, wenn die Holzwägen die Viadukte überqueren. Geniesse den Ausblick auf die wilde Natur, die dich hier umgibt.
Quer durchs Dorf oder über die schneebedeckte Alm – im Parc Ela erwartet dich ein Schlittelspass für die ganze Familie. Zu Fuss geht es über Wege mit traumhaftem Ausblick den Berg hinauf.
Bring dich in Position und dann ab auf die Piste! Rasant geht es auf deinem Schlitten den Hang hinab. Mal über offene Felder, dann durch lichte Waldstücke mit engen Kurven. Auf einigen Strecken kommst du fast ohne Unterbrechung von der Bergspitze bis hinunter ins Tal.
Du gehst deine Schlittenfahrt lieber ruhiger an? Wege mit idyllischem Panoramablick führen dich entspannt bergab.
Ein Muss für alle Eisenbahnfans und Familien ist das Bahnmuseum Albula in Bergün. Du interessierst dich für den Bau von Bahnstrecken? Wie haben Bahnhofsuhren früher ausgesehen? Originale Exponate und Pläne bringen dich der Geschichte näher. Kurze Filme vergangener Zeiten schicken dich auf eine nostalgische Reise. Hier kannst du auch eine Werkstatt für Modellbahnen bewundern. Sogar eine virtuelle Führerstandsfahrt darfst du hier erleben.
Für die Kleinsten findet die Clà Ferrovia Kindertour statt. Löse an verschiedenen Orten kleine Aufgaben und hilf damit dem Kondukteur seine Trillerpfeife zu finden.
Im Fahrsimulator wirst du selbst zum Lokführer und steuerst durch das Albulatal.
Entfliehe dem Alltagsstress mit einem Besuch des Heil- und Wellnessbads Alvaneu. Grosse Becken laden innen sowie aussen ganzjährig zum Verweilen ein. Bade hier in konstant 34° Celsius warmen Wasser, möglich gemacht durch Schwefelquellen. Da die Quellen über heilende Kräfte verfügen, wurde Alvaneu schon ums Jahr 1900 als Luftkurort beworben. Die Atmosphäre trägt nicht nur zu deinem Stressabbau bei, sondern therapiert deinen gesamten Körper. Die Schwefelbäder wirken sich auf deine Haut und Atmung positiv aus. Du leidest unter Rheuma, Störungen von Kreislauf oder Verdauung? Am besten machst du dich gleich auf den Weg.
Egal, ob zur Therapie oder zur Entspannung - das Bad Alvaneu heisst dich herzlich willkommen.

Parc Ela ALDI SUISSE TOURS
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.