Hotline 071 508 70 41 Mo - So, 08.00 - 20.00 Uhr

Mo - So, 08:00 bis 20:00 Uhr 071 508 70 41
  • Krumers Alpin ****sup. ALDI SUISSE TOURS

Krumers Alpin ****sup. in Seefeld


Mehr von unseren ALDI SUISSE TOURS Mitarbeitenden

Gutes Essen und ein aktives Wochenende auf der Skipiste – das hatten wir uns erhofft und genau das haben wir auch bekommen. Mein Name ist Stefanie, ich bin 32 Jahre alt und arbeite im Produktmanagement und im Vertrieb. Gemeinsam mit meinem Partner Alex und meiner Tochter Lena (4 Jahre) verbrachte ich eine schöne Auszeit in Seefeld. Vom 01. - 04. April 2022 übernachteten wir im Krumers Alpin****sup.
Ich liebe es, moderne, stylische Hotels zu besuchen, um mich inspirieren zu lassen. Zeitgleich möchte ich eine entspannte, aber auch aktive Zeit mit meiner Familie verbringen. Ich sehe gerne, wo unsere Kunden hinreisen und ich möchte über diese Reiseziele bestens informiert sein.
Mit Kleinkind ist es natürlich auch immer wichtig, für entsprechendes Entertainment zu sorgen. Daher achte ich auch immer darauf, dass das Hotel familienfreundlich ist und Einrichtungen wie z.B. ein Swimmingpool vorhanden sind. Bei uns blieben keine Wünsche offen – ich freue mich, dir von unserem Wochenende in Tirol zu erzählen!


Highlights unserer Reise


Das Zimmer und auch das Bad mit Badewanne waren sehr grosszügig geschnitten. Wir hatten zu dritt sehr viel Platz. Ein riesiger Schrank für Kleidung, ein TV, eine Minibar und zwei Couchsessel mit Tisch waren im Zimmer vorhanden. Die Einrichtung war etwas "oldschool", aber das störte uns nicht. Hauptsache gemütlich! Besonders freute uns die Wellnesstasche gefüllt mit Badeschlappen und Bademantel. Gut gefallen hat uns auch die Aussicht vom Balkon auf die Liegewiese und den Aussenpool des Hotels. Die Zimmer sind ausserdem sehr ruhig. Man hört weder andere Gäste im Nachbarzimmer, noch Gäste auf dem Flur. Das ganze Hotel war, wie auch unser Zimmer, äusserst sauber.
Das Essen hat uns super geschmeckt. Es gab keine einzige Mahlzeit, die nicht gemundet hat. Für meine Tochter Lena war das Eisbuffet das Highlight. Auch der Milchreis mit Zimt und Zucker zum Frühstück kam sehr gut an. Mein Partner Alex und ich mochten vor allem die Hauptgänge beim Abendessen. Diese waren stets abwechslungsreich und vital.
Uns gefiel besonders, dass es viel frisches Obst zum Frühstück gab. Ananas, Maracuja, Feigen, aber auch heimische Obstsorten gab es zur Auswahl.
Zu unserer Überraschung wurden nachmittags Snacks angeboten. Hier gab es jeden Tag Suppe, ein Buffet für Salat und ein kleines Buffet für Kuchen. Einfach perfekt für den Hunger zwischendurch!
Auf 3400 m² kommt jeder und jede auf seine Kosten. Der Bereich zum Schwimmen befindet sich im Parterre. Das grosse Becken hat eine Schleuse, durch die man nach draussen schwimmen kann. Das war natürlich das Highlight für Lena. Alex und ich genossen abwechselnd den Textil-Saunabereich und den textilfreien Saunabereich. Letzterer darf ab 16 Jahren betreten werden. Auch die unterschiedlichen Ruheräume gefielen uns sehr gut. Die Wärmestube, die Schwitzstube und die Kräuterstube runden das Angebot im untersten Stock ab. Im Garten gibt es für wärmere Tage ebenfalls Liegen und Sonnenschirme. Im ersten Stock ist eine weitläufige Fitness-Zone mit modernen Trainingsgeräten untergebracht. Im obersten Stockwerk werden diverse Massagen angeboten. Paar-Massagen, Massagen für werdende Mütter und sogar Massagen für Kinder und Teenies stehen hier zur Auswahl. In der grossen Wellness-Oase verbrachten wir entspannte Stunden als Familie und genossen es, einfach mal gemeinsam dem alltäglichen Trubel zu entkommen.




Unsere Tipps für Insider



Unser Tipp: Skifahren gehen! Die Bergbahn ist direkt neben dem Hotel und zu Fuss gut erreichbar. Mit der Standseilbahn Rosshütte kommt man hoch auf den Berg. Da das Saisonende kurz bevorstand, waren nur mehr 3 Lifte geöffnet. Dies hat aber für uns super gepasst und das Gelände war für Lena nicht zu steil und auch nicht zu flach. Also perfekt für Familien mit Kindern, die bereits etwas geübt im Skifahren sind. Ein Einkehrschwung in der Rosshütte durfte natürlich auch nicht fehlen und wir haben uns mit Kakao, Kaffee und einer Frittatensuppe aufgewärmt.

Da wir Anfang April in Seefeld waren, hatten einige winterliche Angebote, wie die Eislaufbahn, bereits Saisonende. Wir beschlossen deshalb, mit Lena einen Ausflug zum Alpenzoo in Innsbruck zu machen. Rund 30 Minuten dauert die Anfahrt mit dem Auto. Der Zoo ist weiter oben gelegen und bietet einen tollen Ausblick auf die Hauptstadt. Wenn alle Parkplätze oben beim Zoo belegt sind, kann man auch die Hungerburg-Bergbahn nehmen. Wir hatten aber Glück und parkten direkt beim Eingang. Trotz der kühlen Temperaturen entdeckten wir viele Tiere draussen in ihren Gehegen. Die Luchse und Steinböcke fühlten sich auch im Schnee sichtbar wohl, das freute vor allem Lena sehr. Sogar Hirsche konnten wir erblicken. Im grossen Aquarium gibt es viele verschiedene Becken, die nach Regionen unterteilt sind. Wie in einer magischen Unterwasserwelt fühlt man sich hier. Im Schaustall sind Nutztiere wie Hühner, Kühe, Schweine und Ziegen untergebracht. Die Ziegen konnten wir sogar füttern – ein tolles Highlight für tierliebe Kinder. Wir freuten uns, den Tag gemeinsam im Freien zu verbringen. Der Alpenzoo ist ein tolles Ausflugsziel, wenn man Abwechslung von der Skipiste wünscht und trotzdem schöne Stunden mit der Familie an der frischen Luft verbringen möchte.

Krumers Alpin ****sup. ALDI SUISSE TOURS

Unsere Hotelbewertung

Bewertung Krumers Alpin ****sup. ALDI SUISSE TOURS

Häufig gestellte Fragen // FAQ

Wer gerne Wellnessferien macht und hohe Qualität beim Essen schätzt, ist im Hotel Krumers Alpin****sup. bestens aufgehoben. Sich kulinarisch mal so richtig verwöhnen lassen – das war mein Ziel, und das Essen war fabelhaft! Auch Sportliche kommen hier auf ihre Kosten. Die Bergbahn befindet sich in Fussnähe zum Hotel. Es ist einfach schön, wenn man für drei Tage sein Auto einmal stehen lassen kann. Der zweiminütige Fussmarsch zur Talstation eignet sich perfekt als Aufwärmtraining für die Skipiste. Gut geeignet ist das Hotel sicher auch für Pärchen, Freundinnen-Wochenenden und Mutter-Tochter-Ausflüge. Dank der kleinen Aufmerksamkeiten für Kinder, wie dem Eisbuffet, fühlen sich auch Familien hier sehr wohl.
Weil die Bergbahn so nah am Hotel ist, ist man bei einem Wettersturz schnell wieder im Warmen. Besonders wenn es draussen kalt und grau ist, tut der Wellnessbereich richtig gut. Es gibt verschiedene Saunas und auch der Aussenpool ist beheizt. Für Sportliche wird ein Aktivprogramm angeboten. Ob Yoga, Bauch-Beine-Po, Aqua Gym, Meditation oder Stretching, hier bleibt man auch in den Ferien fit. Lustige Stunden im Trockenen erlebt man auch in der hoteleigenen Cocktailbar. Für meinen Partner Alex war das Zusammentreffen mit anderen Gästen an der Bar ein richtiges Highlight. Der Barchef mixte wirklich vorzügliche Cocktails und spielte sogar die Musik, die wir uns wünschten.

Wir hatten zum Glück gutes Wetter und genossen unsere Ferien vor allem outdoor an der frischen Luft – aber natürlich liessen wir es uns nicht entgehen, auch einen Tipp für schlechtes Wetter einzuholen. Wenn es regnet und die Kids genug vom Wellnessen haben, ist der Indoorspielplatz HappyHopp die ideale Adresse. Hier gibt es viel Platz und jede Menge Spielgeräte in einer grossen, bunten Halle. Toll, um zu hüpfen und zu toben, wenn die kindliche Energie nicht auf der Skipiste rausgelassen werden kann.
Seefeld steht für Berge, Natur und richtig gutes Essen. Regional und frisch ist hier die Devise. Die Region in den Tiroler Alpen ist ideal für alle, die gerne ruhige Ferien ausserhalb des städtischen Trubels geniessen. Wir erlebten Seefeld als Winterparadies mit jeder Menge Schnee. Das Bergpanorama ist wunderschön und der Blick ins Tal traumhaft. Wohin man blickt, ist man von Natur umgeben. Perfekt, um mal wieder tief durchzuatmen. Man kann hier nicht nur Skifahren, sondern auch Rodeln, Eislaufen und Eisstockschiessen. Im Sommer stehen Wandern, Biken und Klettern am Programm. Da ist für alle was dabei.

Werde Teil unserer Community!





Krumers Alpin ****sup. ALDI SUISSE TOURS
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.