Hotline 071 508 70 41 Mo - So, 08.00 - 20.00 Uhr

Mo - So, 08:00 bis 20:00 Uhr 071 508 70 41
  • Das kann nur Salzburg ALDI SUISSE TOURS

Das kann nur Salzburg

«Mozart» und «The Sound of Music»: Sind das die ersten Dinge, die dir bei Salzburg in den Sinn kommen? Die Stadt hat um einiges mehr für deine Ferien bieten. Bei den zahlreichen interessanten Ecken und Sehenswürdigkeiten ist es nahezu unmöglich, alles bei einem einzigen Besuch zu entdecken. Wenn es um Kulinarik, Kultur und die Altstadtatmosphäre geht, ist Salzburg ein wahrer Champion. Erkunde mit ALDI SUISSE TOURS die Besonderheiten von Salzburg und freue dich auf erlebnisreiche Tage.

Ganz nach dem Motto «Das kann nur Salzburg» zeigt dir ALDI SUISSE TOURS Besonderheiten, die dir nur Salzburg bieten kann.



Die Besonderheiten von Salzburg


Spaziere durch das historische Zentrum der Stadt Salzburg, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Betrachte dabei alte Zunftschilder in den Gassen, probiere typische Leckereien, wie die berühmte Mozartkugel oder die köstlichen Salzburger Nockerl. Bummle die Salzach entlang und geniesse den Blick auf die umliegenden Berge, die auch von der Altstadt keine 10 Gehminuten entfernt sind. Das vielseitige Salzburg wird dich begeistern.

Aus einem anderen Blickwinkel erkundest du die nicht ganz so bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt – du wirst überrascht sein! Salzburg lässt sich nicht in eine Schublade stecken: Mozartstadt, Kirchenstadt, Bierhauptstadt und Festspielstadt, das alles und vieles mehr gehört zur kleinen Weltstadt an der Salzach. Wir haben zahlreiche Erlebnisse für dich, die dir nur Salzburg bieten kann.




Highlights in Salzburg


Die kleine Mozartstadt mit ihren 160.000 Einwohnern hat trotz des Weltruhms ihre beschauliche und idyllische Seele behalten. Genau das kannst du spüren, schmecken und sehen. Schlendere durch die Gassen mit ihren Traditionsgeschäften und kleinen Märkten. Die Konditoren, Bäcker, Likör-Erzeuger, Weber und Schneider machen das einzigartige Kleinod Salzburg aus und beleben die Strassen.
Schlendere über Märkte, wie den «Grünmarkt», den du vor der eindrucksvollen Kulisse der Kollegienkirche findest. Hier kannst du frisches Obst und Gemüse aus der Region kaufen. Ausserdem gibt es auch Käse, Mehlspeisen und exotische Köstlichkeiten, die es sich zu kosten lohnt. Kleine wöchentliche Bauernmärkte runden das kulinarische Angebot in Salzburg ab.
Zu den berühmtesten Gassen in Salzburg gehört sicher die Getreidegasse. Aber wusstest du auch, dass diese noch löchriger ist als Schweizer Käse? Die vielen, verwinkelten Gassen, die von ihr abzweigen, werden von den Einheimischen gerne als Abkürzung genutzt. Das Ganze nennt sich «Durchhäusern» und ist ein beliebter Zeitvertreib. Probiere es auch, du wirst viele verborgene Ecken und Winkeln kennenlernen. Eines ist sicher: Man weiss nie genau, wo man wieder herauskommt.
Die Salzburger Festspiele feierten 2020 ihren runden Geburtstag und blicken auf ein Jahrhundert voller Kunst und Kultur zurück. Auch diesen Sommer wird das Jubiläum nochmal gebührend gefeiert.
Aus diesem Anlass wird die Landesausstellung „Grosses Welttheater“ im Salzburg Museum bis Oktober 2021 verlängert.
Tauche ein in die Welt der Festspiele. Erhalte einen Einblick in die langjährige Tradition und die Geschichte dieses Theaters. Die Ausstellung ist wie ein Theaterstück in vier Kapitel gegliedert. Neben zahlreichen Originalstücken kannst du auch Dokumente und Geschichten aus den vergangenen 100 Jahren bewundern.
Während der Festspielzeit verwandelt sich die ganze Stadt in eine Bühne. Sei live dabei und beobachte diese Metamorphose wenn sich internationale Stars, Prominenz und Eliten in Salzburg ein Stelldichein geben.
Seit 400 Jahren verzaubern die Wasserspiele und die imposante Architektur von Schloss Hellbrunn. Das sollte unbedingt auf deiner Liste stehen. Für eine kleine Abkühlung zwischendurch sorgt der ein oder andere nasse Überraschungseffekt. Du willst mehr erfahren? Der Audioguide führt dich durch die 21 Stationen der Anlage. Für Kinder steht sogar eine eigene Kinder-Version des Audioguides zur Verfügung. Dabei kommt dir auch die ein oder andere witzige Anekdote unter - zum Beispiel: Welchen Schabernack wollte der Fürsterzbischof Markus Sittikus damals treiben?
Gut zu wissen: Zum ersten Mal überhaupt bietet sich dir die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Entdecke die verschiedenen Figuren und tauche ein in den uralten Schlosspark.
Das Café Tomaselli am Alten Markt mitten in Salzburg ist das älteste bestehende Kaffeehaus in Österreich. Ein Muss bei deinem Salzburg-Trip. Es gehört zu den berühmtesten Cafés der Welt und befindet sich bereits seit hunderten von Jahren im Besitz der Familie. Diese lange Geschichte ist bei einem Besuch spürbar: 300 Jahre alte altösterreichische Tradition werden hier auf stilvolle Art und Weise gelebt. Bewundere die prächtigen Holzvertäfelungen mit Intarsien an den Wänden, die Marmortische, Silbertabletts und natürlich den Ober im Smoking. Man glaubt es kaum, hier gibt es sogar noch die berühmten «Kuchendamen». Da gehört ein Kuchen oder eine Süssspeise fast dazu. Wähle aus Esterhazytorte, Apfel-, Topfen-, Beerenstrudel, Erdbeerschüsserl, Salzburger Nockerlschnitte oder Kipferl mit Walnussfülle aus. Rinnt dir schon das Wasser im Mund zusammen? Eine typische Kaffee-Spezialität, wie einen Einspänner oder eine Melange darf natürlich auch nicht fehlen.
Gehört hat wahrscheinlich schon jeder von den berühmten Salzburger Nockerln. Aber hast du sie auch schon probiert? Nein? Dann solltest du das schleunigst nachholen. Die süsse Sünde ist das kulinarische Wahrzeichen und gehört zur Stadt, wie kaum ein anderes Gericht. Das Schmankerl wird der Tradition nach in Form von drei Nockerl serviert. Diese stehen für den Mönchsberg, den Kapuzinerberg und wahlweise den Rainberg oder den Gaisberg - je nach Überlieferung - die drei Hausberge Salzburgs.
Koste dieses Highlight jeder Speisekarte und lass dich verzaubern von dieser zarten, flaumigen Wolke.
Ins Reich der Zwerge entführt dich der Mirabellgarten in Salzburg. Staune über den berühmten «Zwergerlgarten», der auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Die kleinen Gestalten würden dir mit Sicherheit die ein oder andere Geschichte erzählen, bei den 320 Jahren, die sie bereits auf dem Buckel haben. Leider können sie nicht sprechen. Trotzdem haben sie schon so einiges erlebt, wurden Anfang des 19. Jahrhunderts versteigert und 1919 wieder in ihre Heimat zurückgeholt. Wenn du so von Zwergin zu Zwerg schlenderst, wirst du vielleicht ein paar Kuriositäten entdecken. Der alte Gärtner zählt zu den Figuren, die sich am besten erhalten haben. Schau genau hin und du siehst, dass er eine Beule auf seiner Glatze hat. Die Geister scheiden sich daran, wie diese dorthin kam. Freue dich auf die munteren Gesellen, die aus edlem weissen Marmor gefertigt wurden.


Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.