Service-Hotline 0848 300 402 Mo - So, 08.00 - 20.00 Uhr

Mo - So, 08:00 bis 20:00 Uhr 0848 300 402 aus der ganzen Schweiz für nur CHF 0,08/Min. aus dem Festnetz der Swisscom, abweichende Mobilnetztarife laut Betreiber möglich

Klettersteig-Wandern

Klettern Klettersteig Wandern

Auf einigen Wander- und Gipfeltouren kann es vorkommen, dass Sie Klettersteige vorfinden. Mit der korrekten Ausrüstung und ein wenig Wissen rund um das Thema können auch Anfänger leichte Klettersteige bewältigen. Idealerweise meistern Sie jedoch die ersten Schritte mittels eines Bergführers oder eines erfahrenen Kletterers. Wie auch immer Sie den Steig erklimmen wollen: Unbeschreibliche Panoramen, einsame Gipfel und der Stolz, die Klettersteige überwunden zu haben, sind Ihnen sicher.


Was ist ein Klettersteig?


Im italienischen Sprachraum wird der Klettersteig „Via Ferrata“ genannt, was wortwörtlich übersetzt „Eisenweg“ bedeutet. Sicherungen und Hilfsmittel aus Eisen und Seilen verwandeln den Klettersteig in einen gesicherten Weg am Fels. Ohne Aufstiegshilfen wie Leitern, Griffe, Tritte oder Brücken wäre die Fortbewegung nicht möglich gewesen. Deshalb dienten diese Wege schon vor Jahrhunderten der Wirtschaft und dem Handel.

Noch heute werden Klettersteige errichtet. Jedoch bieten Sie heutzutage Bergsportlern weitere Herausforderungen und Abwechslung beim Wandern. Diese Wege führen oft zu Gegenden, die über keinen „normalen“ Wanderweg erreichbar wären. Neben Eisklettern und Klettern im Allgemeinen zählt Klettersteig-Gehen zu den beliebtesten Sportarten. Profis und Anfänger kommen dank der verschiedenen Schwierigkeitsstufen voll auf ihre Kosten.

Klettern Klettersteig Wandern


Die Schwierigkeitsstufen


Klettern Klettersteig Wandern

A = einfach
Gesicherte Wege und Steige, ausgesetzte Passagen sind möglich. Schwindelfreiheit und Trittsicherheit werden empfohlen.

B = mässig schwierig
Diese Routen verlaufen in steilerem Felsgelände und können, aufgrund der ausgesetzten Stellen, schon etwas kräfteraubender sein. Für diese Klettersteige sind, zusätzlich zu den Grundvoraussetzungen, eine Kletterausrüstung, eine gute Grundkondition sowie Kraft und Ausdauer in Armen und Beinen von Vorteil.

C = schwierig
Kräfteraubende Passagen auf fordernden Steigen in steilem und häufig ausgesetztem Felsgelände. Für diese Routen werden eine Klettersteigausrüstung und eine gute Kondition dringend empfohlen.

Klettern Klettersteig Wandern

D = sehr schwierig
Diese Steige sind aufgrund des senkrechten und oft überhängenden Geländes für Anfänger und Kinder nicht empfehlenswert. Die Klettersteige mit dieser Schwierigkeitsstufe gelten als sehr anstrengend und kräfteraubend. Aufgrund dessen ist ein guter körperlicher Zustand, Kraft in Armen und Beinen sowie eine entsprechende Ausrüstung zwingend nötig.

E = extrem schwierig
Die Besteigung der Klettersteige dieses Schwierigkeitsgrades gestaltet sich aufgrund des ausgesetzten und oft überhängenden Felsgeländes sehr anstrengend und äusserst kräfteraubend. Zu den Grundvoraussetzungen zählen hier viel Kraft in Händen, Fingern und Beinen, sehr gute Kondition, Beweglichkeit und eine entsprechende Klettersteigausrüstung. Aufgrund der Beschaffenheit sind diese Steige für Anfänger und Kinder nicht empfehlenswert.


Allgemeine Hinweise


  • Gute Vorbereitung sowie richtige Ausrüstung
    Im hochalpinen Raum ist es wichtig, optimal vorbereitet zu sein und auf die passende Ausrüstung zu achten. Eine standardmässige Wanderausrüstung legt hierbei den Grundstein für ein unvergessliches Erlebnis. Etwas Bergerfahrung ist auch bei einfachen Steigen von Vorteil. Muskelkraft und Technik sind beim Besteigen eines sportlichen Klettersteigs unerlässlich. Zu den körperlichen Anforderungen kommen noch Klettersteigset, Klettergurt, Helm, ein entsprechendes Schuhwerk und eventuell noch Handschuhe dazu. Egal, für welchen Steig Sie sich entscheiden: Informieren Sie sich ausreichend über die bevorstehende Tour und beachten Sie auch die Wettervorhersage. Im Gebirge kann, auch bei Berücksichtigung der aktuellen Wettersituation, rasch ein Gewitter aufziehen.

Klettern Klettersteig Wandern

  • Erste Klettererfahrungen
    Sie wandern gerne und möchten sich einmal in luftigere Höhen wagen? Frei von Höhenangst und mit der richtigen Ausrüstung steht auch Anfängern beim Abenteuer Klettern nichts im Weg. Die ersten Erfahrungen sollten Sie, wenn möglich, in einer Gruppe und auf dem einfachsten Steig sammeln. Für Anfänger ist der Einstieg meist die grösste Hürde. Ist dieser jedoch erstmal geschafft, steigt das Selbstbewusstsein. Die eigenen Fähigkeiten können ausgelotet werden und Notausstiege sowie Umgehungsmöglichkeiten stellen immer wieder neue Varianten dar.

  • Die Gefahr der Selbstüberschätzung
    Um gesundheitlichen Problemen vorzusorgen sind Umkehren, Pausen und Touren aufschieben, wenn die Tagesverfassung nicht ideal ist, der richtige Weg. Oft passieren Verletzungen durch Selbstüberschätzung. Die Gefahr einer Verletzung besteht immer. Um optimal vorbereitet zu sein, sollten Sie folgende Tipps beachten:
    • Klettern bzw. wandern Sie in der Gruppe: So lassen sich schwierige Passagen durch Hilfestellung besser meistern
    • Frischen Sie Ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse immer wieder au
    • Haben Sie Ihr Erste-Hilfe-Set immer griffbereit

  • Gesundheit hat immer Priorität
    Überanstrengung sollte unbedingt vermieden werden, also sollte sich die Auswahl der Wander- oder Kletterroute immer nach der körperlichen Verfassung richten. Vor allem im Sommer kann der Kreislauf schneller versagen - achten Sie daher darauf, dass Sie sich in der Mittagshitze nicht zu sehr anstrengen. Das Mitführen einer Pulsuhr wir bei ausgedehnteren Touren empfohlen.

Klettern Klettersteig Wandern

  • Die Ausrüstung
    Für Touren, die keine besonderen Kenntnisse und körperliche Verfassung voraussetzen, sind Sie mit dieser Ausstattung bestens gerüstet:
    • Die wichtigste Grundausstattung ist ein normgerechtes Klettersteigset
    • Helm (wegen der Gefahr eines Steinschlages) – auch ein Fahrradhelm ist besser als gar kein Helm
    • hochwertige Bekleidung: Passende Berg- oder Trekkingschuhe bei leichten Steigen bzw. Kletterschuhe sorgen für Trittsicherheit und Fussstabilität, Funktionswäsche für das richtige „Körperklima“, Wandersocken beugen Blasen vor und hochwertige Jacken schützen vor Wind, Regen und Kälte. Eventuell können Handschuhe (zum Beispiel Fahrradhandschuhe) von Vorteil sein.
    • ausreichend Flüssigkeit und Zwischenverpflegung (zum schnellen Auffüllen der Energiereserven eignen sich besonders Bananen sowie Müsli- und Schokoriegel)
    • Wanderkarte bzw. Klettersteigführer und optimalerweise GPS Gerät
    • Taschen- und/oder Stirnlampe
    • Handy mit vollem Akku und Notrufnummern parat haben
    • Notfallset mit Pflaster und Tape
    • Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor sowie Kopfbedeckung
Bitte beachten Sie, dass die Voraussetzungen in der kälteren Jahreszeit in adaptierter Form gelten.

Klettern Klettersteig Wandern



Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.